Aktuelle Nachrichten und Berichte


Gleich tüchtig anpacken und mit lossegeln. Die Angebote des USC-Kassel zum Schuppersegeln auf dem Edersee sind sehr attraktiv
Gleich tüchtig anpacken und mit lossegeln. Die Angebote des USC-Kassel zum Schuppersegeln auf dem Edersee sind sehr attraktiv

Schnuppersegeln auf dem Edersee. USC-Segelcamp am Edersee

5.-7. Juli, Segelwochenende, Start schon am Freitag um 18 Uhr; Steganlage und Campingplatz Rehbach am Edersee – Gäste sind willkommen!

Ob Segeln der richtige Wassersport ist, erlebt man auf dem Wasser. Beim USC-Kassel kann man mit segeln, ohne Mitglied zu werden. Der Universitätssegelclub Kassel e.V. an, Segeln kennen zu lernen. Kein Segelkurs, nur Spaß haben und mit segeln. Wir nennen dies „Schnuppersegeln“. Besonderen Zuspruch findet jedes Jahr das USC-Segelcamp am Edersee.

Mitsegeln ist kostenfrei. Bei Teilhabe an gemeinsamer Grundverpflegung und Übernachtung im eigenen Zelt oder auf unseren Booten erwarten wir einen Unkostenbeitrag. Für das Wetter passende Kleidung mitbringen. Schwimmwesten in allen Größen sind vorhanden.

Damit alle Platz im Boot finden, bitte als Anmeldung eine E-Mail an das USC-Segelcamp-Team schicken. – Wir bemühen uns auch um Mitfahrgelegenheiten.

Einfach dazu kommen, einsteigen, mit anpacken und auch mal mutig unter Anleitung „das Ruder in die Hand“ nehmen!

Wichtig! Neues zum USC-Segelcamp 2024

Dieses Jahr fällt unser Camp auf das Wochenende des „Midsummer am Rehbach“, ein von der Region Edersee ausgerichtetes Fest mit Musik, Events und Feuerwerk. Es wird also viel los sein am See!

Frühzeitig anmelden ist wichtig. Der Unkostenbeitrag muss leider erhöht werden. Das Orgateam hat alle wichtigsten Infos zum Camp zusammengefasst.

Infos zum USC-Segelcamp als PDF lesen, herunterladen, ggf. ausdrucken. • Weitere Informationen unter Aktivitäten

Ostsee-Segeln mit Molly Moon, hier auf der Kieler Innenförde kurz vor dem Bahnhof. – Tipp für die Anreise: Es gibt eine direkte ICE-Verbindung von Kassel bis Kiel. Frühbuchung lohnt sich
Ostsee-Segeln mit Molly Moon, hier auf der Kieler Innenförde kurz vor dem Bahnhof. – Tipp für die Anreise: Es gibt eine direkte ICE-Verbindung von Kassel bis Kiel. Frühbuchung lohnt sich

Segeln im Traumrevier Ostsee. Mit Molly ab Eckernförde

Die Comet 700 ist zugelassen für küstennahe Gewässer und bietet bis zu drei Seglern ausreichend Platz. – Hier ein Referenzbild
Die Comet 700 ist zugelassen für küstennahe Gewässer und bietet bis zu drei Seglern ausreichend Platz. – Hier ein Referenzbild

Molly-Saison Juni bis September

Mit einer Comet 700 hat der USC ein kompaktes Boot, um sich mit dem Segeln in Küstenrevieren vertraut zu machen. Es liegt in der Regel an einer Boje vor Eckernförde. Eckernförde ist sehr gut mit der Bahn zu erreichen. "Molly Moon" bietet ausreichend Platz für drei Crewmitglieder. Im Hafen hat man Dank des Aufstellverdecks Stehhöhe in der Messe.

Als Neuling kann man mit Tagestörns ab Eckernförde üben oder für einen "Binnentörn" in die Schlei segeln. Sind Wind und Welle passend kann man sich nach und nach die Dänische Südsee erschließen. Crews können sich auch zu Kettentörns verabreden. Das Angebot wird Jahr für Jahr bei den Vereinmitgliedern immer beliebter. Kein Vereinsboot macht so viel Strecke wie Molly.

Molly rechtzeitig buchen

Anfang Juni wird Molly Moon an die Ostsee gebracht und geht gleich unter Segel. Die Saison für das Ostsee-Segeln soll bis Ende September dauern. Wochentörns mit dem vereinseigenen Boot versprechen relativ unkomplizierten Urlaub. Deshalb ist Molly schnell für viele Wochen gebucht. Den aktuellen Belegungsplan findet Ihr zum Saisonstart auf der Info-Seite von Molly. Dort steht auch alles, was man sonst noch wissen und beachten muss.

Vom Überführungstörn Stralsund—Eckernförde in 2022 gibt es eine Slideshow.

Schon mal einen Blick auf die Ostsee werfen. Hier der Link zu einem Dronenflug zu Eckernförder Strand und Hafen.

Frieslandsegeln in 2022. Trotz Chaos bei Wind und Wellen: Ein Teil der USC-Flotte von Polyfalken segelt in geordneter Formation
Frieslandsegeln in 2022. Trotz Chaos bei Wind und Wellen: Ein Teil der USC-Flotte von Polyfalken segelt in geordneter Formation

Wandersegeln mit Polyfalken in Friesland

Über Himmelfahrt: 9. bis 12. Mai 2024, Start bei Hoora in Heeg

Das Holland-Segeln wird wieder ein gemeinsames Erlebnis werden, trotzdem zwei Flotten auf fahrt gehen sollen. Für Himmelfahrt sind fünfzehn Boote sind beim Vercharterer reseviert. Viele haben schon Crews gefunden. Einige haben vielleicht noch Platz an Bord für neue im Verein. Ansprechpartner ist Konrad. Er führt auch die Teilnehmerliste.

Buchen muss jede Crew jedoch direkt. Die Kosten kann man über die Website von Hoora erfahren. Bei Hinweis auf den USC gibt es Gruppenrabatt. Die Bezahlung muss bis Ende Februar erfolgt sein.

Statt Fronleichnam ist jetzt geplant, die gesamte erste Woche der Sommerferien in Hessen in Friesland zu segeln. Wer Interesse hat, meldet sich am besten beim nächsten Vereinsabend.

Mehr Infos zum Friesland-Segeln unter Aktivitäten 

Ansegeln 2024. Bei Vollstau ging es am 1. Mai  Richtung Ederzufluss bei Herzhausen
Ansegeln 2024. Bei Vollstau ging es am 1. Mai Richtung Ederzufluss bei Herzhausen

Saisonsegeln mit Geschwaderfahrt Richtung Herzhausen

1. Mai 2024, Start 11:00 Uhr

Zum Start der Segelsaison hatte sich der Verein verabredet, mit allen Vereinsbooten und Privatbooten von Vereinsmitgliedern bis zum Zufluss der Eder bei Herzhausen zu segeln. Es war ein 1. Mai mit blauem Himmel und steten Winden. Der Berichterstatter gehörte zu drei Booten, die sich verspätet auf den Weg gemacht haben und auch früher umkehren mussten. Wer zum Törn weitere Fotos hat, bitte per E-Mail an den Webmaster senden. Auch Textbeiträge sind erwünscht.

Alles klar zum Ansegeln am 1. Mai. Die Schwimmkörper für die Pontons wurden erneuert und die Varianta wurde an den Steg gebracht
Alles klar zum Ansegeln am 1. Mai. Die Schwimmkörper für die Pontons wurden erneuert und die Varianta wurde an den Steg gebracht

Ansegeln zum 1. Mai. Nach erfolgreicher Pontonsanierung sind Jollen und Kajütboote segelklar

1, Mai, 2024, Mittwoch, Treff 11 Uhr; Steganlage in Rehbach, Edersee

Die Segelsaison beginnt am Edersee traditionell Anfang Mai. Dann ist Vollstau, alles grünt und hoffentlich wärmt die Frühlingssonne. Wir nutzen dies gerne für einen gemeinsamen Segeltörn Richtung Zufluss der Eder.

Alle Vereinsboote nehmen teil. Vereinsmitglieder mit Privatbooten schließen sich oft an. Wir segeln so weit, wie es der Wind möglich macht. Die Fahrt dauert mehrere Stunden. Deshalb Proviant und passende Kleidung mitbringen.

Jedes Boot kann natürlich selbst entscheiden, wie weit es segelt. Letztendlich entscheidet der Wind über den Kurs. Ist das Wetter zu unbeständig, wird in Stegnähe gesegelt.

Ponton-Baustelle am Ufer. Neue Auftriebskörper wurden in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz montiert
Ponton-Baustelle am Ufer. Neue Auftriebskörper wurden in einem gemeinsamen Arbeitseinsatz montiert

Gemeinsamer Kraftakt. Über zwei Tage wurden die Lager-Pontons saniert

19. und 20. April 2024

Die Pontons, auf denen Laser, Opti, Katamaran und Stegkisten gelagert werden, mussten nach zehn Jahren überarbeitet werden. Vor allem die Auftriebskörper mussten ausgetauscht werden, da die alten zum Teil Wasser gezogen hatten.

Deshalb war das Anlanden ein besonderer Kraftakt. Mit unter gelegten Pfändern wurden die beiden Pontons Stück für Stück an Land gezogen. Mit langen Balken wurden sie Stück für Stück hoch gehebelt. So konnten die alten Auftriebskörper gelöst werden.

Befreit von seiner Last konnten die Pontons auf stabile Böcke gelagert werden. Als neue Auftriebskörper wurden stabile Entwässerungsrohre montiert, die vom Lieferanten an den Stirnseiten mit Deckeln versehen wurden.

Mit der bewährten Rollentechnik wurden die Ponton wieder zu Wasser gelassen. Im Schlepp der Ausbildungsbootes der Segelschule Rehbach ging es wieder an den. Steg. Der Segelschule, allen Helfern und Organisatoren ein herzlicher Dank. - Ein Bildbericht folgt.

Die Bilder zeigen den Weg der Boote vom Winterlager bis zum ersten Segelvergnügen.

Es kann gesegelt werden. Gekrant oder geslippt gingen die ersten Boote des USC-Kassel zu Wasser

Samstag, 13. April 2024

Nach Abschluss der Bootsarbeiten wurden drei Jollen und die J22 von ihren Winterquartieren an den Edersee gebracht. In Rehbach wurde der Bootskran für die größeren Boot genutzt. Bei Vollstau kann aber auch gut die Slippstelle in Rehbach genutzt werden. Hier ging der Milan zu Wasser.

Am Steg wurden die Liegeplätze verteilt, Pfänder und Festmacher eingerichtet. Dann ging es an das Maststellen und die Boote so einzurichten, dass sie segelbereit sind. Der sonnige und warme Apriltag mit kräftigem Wind lockte. So gingen an diesem Tag fast alle Boote unter Segel.

Bootsarbeiten 2024. Der Sperrholz Pirat KUNZ glänzte schon nach zwei Einsätzen in der Frühlingssonne. Er liegt inzwischen segelbereit am Steg in Rehbach
Bootsarbeiten 2024. Der Sperrholz Pirat KUNZ glänzte schon nach zwei Einsätzen in der Frühlingssonne. Er liegt inzwischen segelbereit am Steg in Rehbach

Frühlingserwachen. Bootsarbeiten ab Anfang März

Ab 2. März, Samstags 10 bis 13 Uhr, Bootshalle in Heiligenrode bei Kassel

Ab Anfang März geht es in und vor der Bootshalle in Heiligenrode rund. Die Jollen werden umgedreht oder aufgehängt, so dass das Unterwasserschiff für die Saison aufbereitet werden kann.

Der USC ist traditionsbewußt und liebt Holzboote. Da gibt es jedes Jahr viel zu schleifen, zu streichen und zu ölen. Außerdem wird das stehene und laufende Gut kontrolliert und gerichtet. Dies gilt auch für die größeren Kajütboote.

Von allen die die Boot regelmäßig segeln werden 10 Arbeitsstunden pro Jahr erwartet. Es wird meistens mehr, ohne dass man es merkt. Es macht Spaß und man lernt viel.

Adresse: Im Wiesengrund 2, Niestetal-Heiligenrode – Nächste Haltestellen für ÖPNV: • Kassel, Gartenstadt Eichwald, Fußweg 9 Minuten (584 m) • Niestetal-Heiligenrode, Am Stein, Fußweg 11 Minuten (716 m)

Vollholz-Pirat HINZ im »Classic Forum« auf der »boot Düsseldorf«
Vollholz-Pirat HINZ im »Classic Forum« auf der »boot Düsseldorf«

HINZ im Glück. Vollholz-Pirat Hinz im »Classic Forum« auf der »boot Düsseldorf«

20.—28. Januar 2024, Messe Düsseldorf, Halle 14

Die zwei Piraten HINZ und KUNZ gehörten zum ersten Bestand der Flotte des USC-Kassel. Bei HINZ wurde in einem Frühjahr bei den Bootsarbeiten eine Schwertkastenleckage festgestellt. Der Aufwand für Reparatur war unabsehbar. Deshalb hatte der Verein beschlossen, das Boot abzugeben.

HINZ im Glück

HINZ hatte Glück. Im Kreis der Vereinsmitglieder fand sich ein Liebhaber. Nach einigen Weiterbildungen in Holzbootbau und ungezählten Arbeitsstunden war es im letzten Jahr soweit. HINZ ist wieder neu auf Kiel gelegt und hat auf dem Edersee seine Tüchtigkeit unter Beweis gestellt.

Beim Vereinabend im Dezember 2024 wurde umfassend über das Abenteuer berichtet. Gleichzeitig wurde mitgeteilt, dass HINZ im »Classic Forum« auf der »boot Düsseldorf« gezeigt und versteigert werden soll. Zum Ende Januar 2024 ist es soweit. – Die Infotafel zum Vollholzpirat als PDF

Wiedersehen macht Freude

Wer HINZ in seinem neuen Glanz noch einmal sehen will, sollte nach Düsseldorf fahren. Das »Classic Forum« hat natürlich noch mehr zu bieten. Hier ein Link zum Download des Programms als PDF und zur Internetseite des »Classic Forum«.

Die Messe »boot Düsseldorf« ist zudem immer eine gute Gelegenheit, sich über Entwicklungen im Bootbau zu informieren.

Allgemeine Infos. • Zum "Pirat" bei WikipediaZur Website der Deutschen Piraten Klassenvereinigung ev

Regattasegeln mit Andy Happich. Themenvereinsabend mit Gästen

Themenvereinsabend im Juli, Mittwoch, den 05. Juli 2023 um 20:00 Uhr im Restaurant "Kurhessenstube", Silberbornstraße 4, 34134 Kassel

Das Thema Regattasegeln hat viele zum Vereinsabend geführt. Es hat sicherum gesprochen. Einige neue Gesichter waren dabei.

Der Horror eines jeden Freizeitskippers, das Regatta segeln. Das muss nicht sein! Ihr wolltet schon immer einmal wissen, wie man an einer Regatta teilnimmt? Wie funktioniert der Start und was ist beim Runden der Bojen zu beachten?

Einen Einblick in die Regattathematik gab Andreas Happich von der Segelschule Rehbach Edersee, selbst erfahrener und aktiver Regattasegler. – Bericht folgt •

Für Groß und Klein. Obleute für Opti "Mäcki" gesucht

Spaß für Groß und Klein. Für unseren Opti "Mäcki" werden Obleute gesucht.
Spaß für Groß und Klein. Für unseren Opti "Mäcki" werden Obleute gesucht.

Wir benötigen ein neues Team, dass sich um unseren Optimisten „Mäcki“ kümmert. Es geht dabei um die Bootsarbeiten im Frühjahr: Schleifen, Streichen, ausbessern, auf Segeltauglichkeit und Vollständigkeit des Zubehörs überprüfen, transportbereit packen. Während des Segelsaison soll man öfter nachsehen, ob beim Boot alles in Ordnung ist. Stellt jemand anderes Mängel fest, ist man der erste Ansprechpartner. Bei technischen Problemen ist es üblich, dass jeder im Verein, der sich auskennt, Infos gibt und auch mit anpackt.

Der Optimist ist auch eine gute Möglichkeit, den Nachwuchs direkt mit einzubinden und mit einer verantwortungsvollen Aufgabe zu betrauen. So könnten wir uns gut vorstellen, dass wieder ein Eltern-Kind-Team diese Aufgabe übernimmt.

Gibt es Interessenten unter Euch, die diese Aufgabe übernehmen wollen? Bei Interesse bitte Rückmeldung bei der Geschäftsstelle.


Weitere Meldungen und Berichte zu Ereignissen und Diskussionen unter

"Eindrücke",  desweiteren Rückblicke und Berichte zur Ausbildung und Fortbildung